Freitag, 28. März 2014

Interview

Mein Buch "Der silberne Flügel" ging schon immer seine eigenen Wege. Es hat mich beeinflusst, mich dirigiert, mir stets den richtigen Pfad gezeigt, den es gehen will. Ich konnte dem nur folgen. Hört sich seltsam an? War es auch, wie so oft bei meinen Büchern, bzw. meinen Charakteren. Wer dies etwas genauer wissen möchte, kann ja mal in dieses Interview reinlesen. [EDIT: Mittlerweile ist das Buch bei Knaur-feelings neu veröffentlicht worden!]
 
Auszug
A.B.: Hast Du streng nach Expo geschrieben oder hat sich die Handlung recht frei entwickelt?
T.B.: Die Handlung hat sich völlig frei entwickelt und das Buch hat auch enorme Entwicklungen durchmachen müssen. Vor Jahren hatte ich mal aus einem Impuls heraus eine kurze Szene geschrieben, die von einem Außerirdischen handelt, der mit seinem Raumschiff abstürzt und verletzt in eine Forschungsstation gebracht wird. Dort spielte noch eine Ärztin die zweite Hauptrolle. Diese Szene umfasste nur vier Seiten und wegen des Alien-Aspekts habe ich sie nie weitergeführt, obwohl es mir von Zeit zu Zeit im Kopf herumspukte. Aus unterschiedlichen Gründen begann mich dann das Engelthema sehr zu faszinieren und ich überlegte, ob man nicht aus dieser seltsamen Szene, aus dieser außergewöhnlichen Idee, etwas völlig anderes entwickeln könnte ...

Das komplette Interview findet ihr, wenn ihr auf das Bild klickt.
LITERRA



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen