Mittwoch, 1. Oktober 2014

Menü der Geister

 Heute ist eine Kolumne von mir auf LITERRA veröffentlicht worden. Ich erzähle ein wenig von der Dinnerlesung auf Schloss Berge:

"Als ich damals begann, an meinem Mystery-Krimi zu arbeiten, flog mir sofort die Idee zu, die Wasserburg Schloss Berge als eine der Kulissen zu nutzen. Zwar wusste ich noch nicht, inwieweit ich das schöne Gebäude einsetzen würde, aber es sollte Teil von „Ruf der Geister“ werden. Sehr oft gehe ich mit meiner Familie am Schloss und der anliegenden Parkanlage spazieren, wir wandern um den See, rodeln im Winter die Hügel hinab und füttern die Enten. An einem verschneiten Wintertag war ich aber allein an dem zugefrorenen Wasser. Zwischen Schneeflocken und Nebel keimte dann das Bild des Geistes in mir auf und ich wusste, Joshua wird dort eines der Mordopfer finden …
Die Kulisse ist also etwas Besonderes für mich. Auch Birgit Salutzki, Inhaberin der Event-Agentur Musenland, wohnt im Nachbarort und fühlte eine ähnliche Faszination für das Schloss.
Als sie mir von ihrem Plan erzählte, dort eine außergewöhnliche Dinnerlesung zu veranstalten, war ich sofort Feuer und Flamme, denn für sie war klar, dass mein Buch der Hauptbestandteil sein sollte ..."

Hier geht es weiter → LITERRA

Hier ist eine → Fotostrecke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen