Mittwoch, 1. April 2015

Stadtgespräche Gelsenkirchen


Ich weiß gar nicht mehr, wie es begann, aber ich traf mich mit Birgit Salutzki, und sie erzählte mir begeistert von ihrem Projekt für den Gmeiner Verlag. Dort sollten kleine Geschichten über Menschen aus Gelsenkirchen erzählt werden. Ich fand das sehr faszinierend, vor allem, als ich hörte, wen sie da alles interviewen möchte (unter anderem Gerald Asamoah / Schalke 04 oder den Bürgermeister von Gelsenkirchen). Mich haute es sprichwörtlich von den Socken, als Birgit mir dann offenbarte: „Tanja, dich will ich auch drin haben. Dich und Ruf der Geister."

Erst einmal war ich sprachlos. Aber die Idee war geboren, wir waren Feuer und Flamme. Irgendwann trafen wir uns dann bei mir zu Hause zum Kaffee, Birgit befragte mich zum Schreiben, und ich plauderte drauf los. Das Aufnahmegerät lief pausenlos, nahm ernste Themen, aber auch unsere Albernheiten auf. Zuhause muss Birgit sich wohl völlig überfordert gefühlt haben. Ich wagte gar nicht zu fragen, was für eine lange Aufnahme sie auswerten musste (wir beide finden nie ein Ende, wenn wir anfangen zu quasseln). Trotzdem konnte sie tolle Interviewfragen ausarbeiten, die wir dann noch bei einem Frühstück besprachen. Und wo trafen wir uns dafür? Das musste Schloss Berge sein, denn genau darum dreht sich alles.
Natürlich spreche ich auch davon, wie ich von der Fantasy zum Krimi kam, oder wie ich mich in Joshua hineinversetzt habe, wenn er mit den Geistern kommunizierte, aber der Schauplatz in Gelsenkirchen ist eine besondere Kulisse. Oft gehe ich hier mit meiner Familie spazieren, ich liebe diesen Ort. Und an einem Wintertag, als der vereiste See in Eis und Nebel lag … 
Ach, aber das lest lieber in dem Buch nach, das Birgit mit so viel Sorgfalt und Liebe erschaffen hat, indem sie sich über vierzig Menschen zugewandt hat. 
„45 waschechte Kinder des Ruhrgebiets erzählen ihre Geschichte - und das auf die ihnen typische Art: humorvoll und mit dem Herz auf der Zunge.“ (Zitat Birgit Salutzki) 
Danke, liebe Birgit, dass ich ein Teil von diesem wunderbaren Gemeinschaftsprojekt sein darf, dass ich zu den Stadtgesprächen Gelsenkirchen gehören darf.


bei Interesse klickt einfach auf das Bild
http://www.gmeiner-verlag.de/stadtgepr%C3%A4che/titel/1126-stadtgespraeche-aus-gelsenkirchen.html

Nachtrag, 17. Mai 2017: 
Am 13. Dezember 2016 ist Birgit völlig überraschend gestorben. Mit ihr habe ich eine wertvolle Freundin verloren und selbst jetzt, so viele Monate später, kann ich den Verlust nicht fassen. Birgit, du wirst immer in meinem Herzen sein.  




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen